Schlagwort-Archive: Zwiebel

Seitanhack gefüllter Wirsing aus dem Backofen

Wer Seitan nicht mag oder verträgt kann natürlich Ersatz nach eigenem Geschmack wählen. Da gibt es genug Möglichkeiten. Mit Kartoffelbrei und einer Wirsing- Gemüsesoße gab es nichts zu meckern.

Zutaten 2 Personen

1 mittlerer Wirsing

300 g Seitanbraten, selbstgemacht oder ähnlich gekauft

Gemüsebrühe

1 Zwiebel, fein gewürfelt

3 EL Apfelkompott, selbstgemacht

1 Spritzer Sriracha scharfe Chili Soße

1 EL Tomatenmark

1 EL Senf

1 TL Wasabi Paste

2 EL vegane Margarine nach Wahl

Öl, Salz, Pfeffer, Paprika

 

Zubereitung

Seitan durch den Teig Wolf drehen. Mit Zwiebel, Apfelkompott, Tomatenmark, Senf, Wasabi Paste, Chili Soße, Salz, Pfeffer und Paprika mit den Händen gut vermischen und durchkneten. In zwei Teile halbieren. Zugedeckt beiseitestellen.

Vom Wirsing die welken Blätter entfernen. Alle Blätter vom Kopf lösen und jeweils den Strunk herausschneiden. Mit den größeren Blättern eine nicht zu große eckige Backform auslegen. Die Seiten sollten bis zum Rand bedeckt sein. Die eine Hälfte des Seitan Teigs hineingeben und glattstreichen. Wieder mit Wirsingblättern belegen. Zweite Hälfte vom Teig darauf verteilen und mit Wirsingblättern abschließen. So viel heiße Gemüsebrühe hinein füllen bis die Form zur Hälfte gefüllt ist. Zugedeckt bei 180 Grad für 35 Min. in einem Wasserbad im Backofen garen. Herausnehmen und die Brühe vorsichtig abgießen. Die Brühe aufbewahren, wird für die Soße gebraucht. Den gefüllten Wirsing auf einen passenden Teller oder Pfanne stürzen. Mit Pflanzen Margarineflöckchen belegen und für 5 Min. bei 200 Grad grillen. Evtl. weniger wenn die Blätter zu braun werden.

Herzhafte Blätterteigrolle

Da ich nicht so der Süße bin, fülle ich Blätterteig lieber herzhaft mit dem was so rumliegt. BBQ Soße und ein wenig Tzatziki haben ihr übriges zum Geschmack beigetragen. Auch hier, und wenn ein wenig abgekühlt, lässt es sich am besten aus der Hand essen.

Zutaten

Veganen Blätterteig

gerösteten Paprika, Glas

1 rote Zwiebel, in Ringen

2 Peperoni, längs halbiert

2 Tomaten, in Scheiben

italienische Kräuter, frisch oder TK

Salz, Pfeffer

Soße nach BBQ Art, selbstgemacht oder gekauft

Tzatziki vegan, selbstgemacht oder ähnlich gekauft

Optional: Sriracha Chilisauce

 

Zubereitung

Je nach gewollter Größe den Blätterteig ausbreiten. Mittig mit BBQ bestreichen. ¾ der Kräuter darüber streuen. Mit Paprika, Zwiebel, Tomaten und Peperoni belegen. Reihenfolge ist egal. Tzatziki mit den restlichen Kräutern mischen und darüberstreichen. Mit wenig Salz und Pfeffer bestreuen. Die Seiten des Blätterteigs hochschlagen und die verbleibende Öffnung noch mit einem Stück Blätterteig verschließen. Zur Zierde noch ein paar Streifen darüberlegen. Für Gäste evtl. ein paar Blümchen ausstechen und darauflegen. Schmeckt nicht besser, sieht nur besser aus.

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und die Blätterteigrolle für 10 Min. backen. Noch ein paar Kräuter und wer mag ein paar Spritzer Sriracha Chilisauce darüber geben. 15 – 20 Min. weiter backen, je nach gewünschtem Bräunungsgrad. Aufschneiden und kleckerfrei aus der Hand essen. Vorsicht, direkt aus dem Backofen sehr heiß.

Gebratene Tofusticks in Reispapier mit Polenta Taler

Die Mischung macht’s. Eigentlich bin ich kein Polenta Fan. Schön dünn, leicht angebraten und in dieser Kombination doch recht lecker. Wobei frischer Spinat immer ein Genuss ist. Ist aber auch gegen anderes Grünzeug auswechselbar.

Zutaten 2 Personen

Polenta (Maisgries)

200 g fester Tofu

1 Handvoll frischer Spinat

Reispapier

1 Zwiebel, in Ringe

80 g Kräuterseitlinge, oder ähnlich

Sojasoße

Tabasco

Reichlich gerösteter Curry

Öl, Salz, Pfeffer

Optional: Pflücksalat, Rauchpaprika, Wildkräutersalz

 

Zubereitung

Paprika Bambus Curry

Curry, Kokosmilch und egal was für Gemüse, immer eine gute Kombination. Mit in der Soße badeten noch einige von den in der Woche übrig gebliebenen Toskana Bällchen. Entweder einfach nur so oder wie heute mal mit Reis. Denke aber das sich Spaghetti oder Tagliatelle mit der Soße auch wohl fühlen würden.

Zutaten

7 Maiskölbchen aus dem Glas, in Stücke

½ Dose Bambus Sprossen, in Streifen

2 rote Zwiebel, fein gewürfelt

1 rote Paprika, in Streifen

1 gelbe Paprika, in Streifen

Sprossenmix nach Wahl

1 Dose Kokosmilch

2 EL milden Curry

1 EL gelbe Curry Paste

½ TL Kurkuma, oder ähnlich

Öl, Salz, Pfeffer

Optional: Jackfruitbällchen, Rote Bohnen Bällchen, Reis

 

Zubereitung

Brotknödel

angeregt durch im Netz eingestellt Pizzaknödel, und weil noch altbackenes Brot und Brötchen im Haus, wurde das Mittagessen umgeplant. Das Rezept dafür setzt sich aus mehreren Rezepten aus dem Netz zusammen. Die Pilz- Paprikasoße war eh noch fertig im Kühlschrank und brauchte dadurch den Weg in den Gefrierschrank nicht antreten.

Zutaten

150 g altbackenes Brot oder Semmeln nach Wahl

200 ml Sojamilch, neutral und ungesüßt

100 g Black Forrest Tofu, klein gewürfelt

40 g Alsan oder pflanzliche Margarine

½ Bund Suppengrün, klein gewürfelt evtl. TK

½ Bund Petersilie, gehackt

Basilikum, grob gehackt

1 Zwiebel, klein gewürfelt

ÖL, Salz. Pfeffer

Paprikaflocken

3 EL Speisestärke

2 EL Semmelbrösel

½ EL Hefeflocken

Optional: Gemüsebrühe, Sojasoße,

 

Zubereitung

Einfache Paprika Soße

Wer die grüne Paprika roh nicht mag, kann sie natürlich auch mit der roten zusammen anschwitzen. Der Kontrast zwischen roh und gegart hat aber etwas. Evtl. auch nur die grüne mit anbraten und die rote roh lassen. Dann fehlt aber der farbliche Kontrast. Dazu gab es Spaghetti mit Rote Bohnen Klößchen.

Zutaten

400 ml passierte Tomaten

1 Zwiebel, fein gewürfelt

1 Knoblauchzehe, zerdrückt

1 rote und grüne Paprika, in kleine Würfel

1 EL Tomatenmark

2 EL Paprikamark

1 EL Agavendicksaft

Olivenöl

Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Kräuter nach Wahl

Zubereitung

Falafel Kugeln mit orientalischem Brot

Zusammen mit selbstgemachter veganer Mayonnaise. Die ist mir heute leider ein wenig zu dick geworden. Man kann nicht alles haben. Zudem hätte da auch noch gut ein frischer Salat zu gepasst. Dann das nächste Mal.

falafel-kugeln-mit-orientalischem-brot_collage_2

Zutaten

260 g Kichererbsen (Konserve)

1 Zwiebeln, fein gehackt

2 Knoblauchzehen, fein gehackt

1 EL Rapsöl

Saft von 1 Zitrone

1 Bund frischer Basilikum

1/2 TL Cayennepfeffer

Salz, Pfeffer

½ TL Backpulver

30 g Kichererbsenmehl, evtl. mehr

30 ml Olivenöl

Zubereitung