Schlagwort-Archive: Tomaten

Grün gefüllte Riesenchampignons

Es müssen nicht unbedingt grüne Bohnen sein. Ist bei mir immer ein wenig Saison abhängig. Wenn der grüne Spargel Saison hat wird er auch gerne genommen. Ist eh nur für den kleinen Hunger zwischendurch.

Zutaten 2 Personen

4 – 5 Riesenchampignons

100 g grüne Bohnen, fein geschibbelt

etwas Bohnenkraut, gehackt

Schnittlauch, Menge nach Wahl

Basilikum, Menge nach Wahl

4 Frühlingszwiebeln, nur das Grüne in Röllchen

1 Knoblauchzehe, grob gehackt

1 kleine Dose geschälte Tomaten

2 EL Tomatenmark

1 EL Paprikapaste

2 Kirsch Pfefferoni, Glas

Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Arrabbiata Gewürzmischung, oder ähnlich

Pinienkerne, geröstet und gemahlen

 

Zubereitung

Die Bohnen in etwas Brühe kurz blanchieren. Abgießen, kalt abschrecken. Am besten in Eiswasser und beiseitestellen. Tomaten mit der Flüssigkeit, Pinienkerne, Knoblauch, Pfefferoni, Basilikum und Schnittlauch pürieren. Kurz erhitzen und mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Tomatenmark und Paprikapaste würzen. In eine nicht zu große Auflaufform geben. Von den Champignons die Stiele herausdrehen und mit der Öffnung nach oben in die Soße setzen.

Die Bohnen mit etwas von der Brühe und Bohnenkraut gut vermischen. Mit Salz und Arrabbiata Gewürzmischung kräftig würzen. So viel wie möglich in die Pilze füllen. Kann ruhig ein wenig über kleckern. Mit der Frühlingszwiebel bestreuen. Im Backofen bei 200 Grad ca. 20 – 25 Min. backen. Die Pilze mit der Soße anrichten, mit Schnittlauch garnieren und selbstgebackene Brötchen dazu.

 

Pizza aus der Muffinform

Zum Glück hat man ja Mehl und Hefe irgendwo rumliegen. Zum Füllen liegt auch immer Gemüse herum was sich opfern will. Schon hat man Fingerfood „zur Hand“. Wenn das Zeug bloß nicht so heiß wäre.

Zutaten

 

600 g Mehl

1 Würfel frische Hefe

250 ml lauwarmes Wasser, evtl. etwas mehr

60 ml Olivenöl

2 TL Salz

1 TL Zucker

Salz

Ketchup, im besten Fall selbstgemacht

gehackte frische Kräuter

2 Knoblauchzehen, frisch zerdrückt

Hefeschmelz, selbstgemacht

Optional: Tomaten, Artischocken, Frühlingszwiebel, veganer Frischkäse usw.

 

Zubereitung

Pesto Doppeldecker

Für ein wenig schärfe evtl. noch ein paar Peperoni dazu geben. Tomaten und Frühlingszwiebel sind natürlich austauschbar. Lasst eure Fantasie freien Lauf. Unbedingt aus der Hand essen. Wer hat und will kann auch noch „Käse“ dazwischen packen.

Zutaten

600 g Mehl

1 Würfel frische Hefe

280 ml lauwarmes Wasser

60 ml Olivenöl

2 TL Salz

1 TL Zucker

3 Tomaten, in Scheiben

Knoblauchpetersilie, selbstgemacht

oder

Basilikum Pesto, selbstgemacht

Frühlingszwiebeln, in Röllchen

Salz, Pfeffer, Pizzagewürz

 

Zubereitung

Pasta mit geröstetem Gemüse

Montags entscheidet sich für das übriggebliebene Gemüse vom Wochenende, Grüntonne oder Pott und Pann. Aus dieser Situation heraus hat sich dieses immer wieder unterschiedliche und doch gleiche Gericht entwickelt. Das Gemüse, egal welcher Art wird dann einfach im Backofen geröstet. Preiswert, flexibel und auf alle Fälle immer lecker.

Zutaten

Spaghetti, selbstgemacht

2 Zwiebel, geachtelt

2 Knoblauchzehen, fein gehackt

Cherrytomaten

Paprika, Zucchini, Aubergine, Brokkoli usw.

getrocknete Kräuter, Mischung nach Wahl

1 EL Puderzucker

Paprikaflocken

1 Spritzer Sriracha Hot Chilli Sauce, oder ähnlich scharfes

Öl, Salz, Pfeffer

Optional: gehackte frische Kräuter

 

Zubereitung

Blumenkohlbolognese

Immer wenn der Blumenkohl kurz vor der Grüntonne steht, kommt er so zubereitet doch immer nach gut zur Geltung. Mit Lasagnenudeln, Bechamelsauce und Hefeschmelz obenauf ergibt das auch eine schmackhafte Lasagne.

Zutaten

1 Blumenkohl, grob geschreddert

1 Frühlingszwiebel, grob zerkleinert

1 Zwiebel, fein gewürfelt

1 Knoblauchzehe

500 ml passierte Tomaten

100 ml Gemüsebrühe

8 EL Tomatenmark

1 EL Paprikapaste

Basilikum, frisch gehackt

italienische Kräuter, evtl. TK

Öl, Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

Lasagne mit Blumenkohlbolognese

Für mich nur noch mit selbstgemachten Lasagne Blättern. Ist aber kein Muss. Die Bolognese ist natürlich auch wandel- und austauschbar. Die Lasagne kam auch schon mit Seitan- oder auch Tomaten Zucchini Bolognese auf den Tisch.

Zutaten

Lasagne Blätter, im besten Fall selbstgemacht

Béchamelsauce, selbst gemacht

Hefeschmelz zum Überbacken, oder ähnlich

1 Blumenkohl, grob geschreddert

1 Frühlingszwiebel, grob zerkleinert

1 Zwiebel, fein gewürfelt

1 Knoblauchzehe

500 ml passierte Tomaten

100 ml Gemüsebrühe

8 EL Tomatenmark

1 EL Paprikapaste

Basilikum, frisch gehackt

italienische Kräuter, evtl. TK

Öl, Salz, Pfeffer

Optional: selbstgemachte Ciabatta Brösel

 

Zubereitung

Zucchini Tomaten Bolognese

Mit den mit Soyananda „Frischkäse“ gefüllten Nudeln ein perfektes Duo. Die Füllung ist natürlich variabel. Es schmeckt aber auch jede andere Nudelform dazu.

Zutaten

2 kleine Zucchini, in kleine Würfel

3 Tomaten, in Würfel

1 Zwiebel, in feine Würfel

1 Knoblauchzehe, fein gehackt

500 ml passierte Tomaten

4 EL Hafersahne, oder ähnlich

1 EL Soyananda Kräuter „Frischkäse“, oder ähnlich

2 TL italienische Kräuter, getrocknet

1 TL Gemüsebrühe, im besten Fall selbst hergestellt

Öl, Salz, Pfeffer

Optional: Paprikaflocken, Schnittlauch, Petersilie

 

Zubereitung

Reis gefüllte Rispentomaten

auf einem sehr scharfen Paprikapaste Currysoßen Spiegel. Dabei wurden auch gleich die Innereien der Tomaten verbraucht. Beim Gemüse hatte ich noch ein paar grüne Bohnen, in dem Fall in dünne Röllchen geschnitten. Wem die Paprika Paste zu scharf ist kann diese auch durch Paprika- oder Tomatenmark ersetzen. Dann fehlt aber der Bums.

Zutaten 2 Personen

3 – 6 große Rispentomaten

Reis, Menge nach Belieben

Gelbe Linsen, Menge nach Belieben

1 Zwiebel, in feine Würfel

1 EL scharfe Paprikapaste

1 TL geräuchertes Curry

1 TL Pul Biber, scharfe getrocknete Paprikaflocken

getrocknete Kräuter

Gemüsebrühe, Menge nach Belieben

Öl, Salz, Pfeffer

Optional: fein gewürfeltes Gemüse, selbstgemachten Habanero Käse oder ähnlich nach Wahl gekauft.

Zubereitung

 

Ahorntomaten

Nicht schön aber lecker. Zum Abend brauchte meine Frau noch ihre Krise. Ihr läuft es immer kalt den Rücken runter, wenn sie sieht wie dick ich mein Fladenbrot mit der „Kräuterbutter“ bestreiche. Zur Not würde ich die „Butter“ auch pur dazu essen.

Zutaten

500 g große Tomaten, geviertelt

50 ml Olivenöl

60 ml Ahornsirup

2 Knoblauchzehe, ganz fein gehackt

2 EL Oregano

Salz, Pfeffer

¼ Fladenbrot

100 g Pflanzenmargarine, Zimmertemperatur

1 Knoblauchzehe, mit Salz zerdrückt

Dill, Basilikum, Petersilie fein gehackt

Zubereitung

 

Seitan nach Bolognese Art

Immer wenn ein wenig Seitan übrig bleibt. Dazu entweder traditionell Spagetti oder meine zweite große Liebe, frische Tortellini. Natürlich im besten Fall selber gemacht.

Zutaten

250 g Seitan, selbstgemacht oder

entsprechend veganes Hackfleisch, Sojaschnetzel oder Tofubrösel

1 Zwiebel, in Würfel

100 g Sellerie, in feine Würfel

2 Möhren, in feine Würfel

1 kleine Dose geschälte Tomaten

200 ml Gemüsebrühe, wer mag die Hälfte Rotwein

2 EL getrocknete Kräuter nach Wahl

8 frische Blätter Basilikum

Tomatenmark

1 EL Agavendicksaft

Öl, Salz, Pfeffer

Optional: Rotes Jalapeno Chili Pulver, Arrabiata italienische Gewürzmischung

 

Zubereitung