Schlagwort-Archive: Jackfruit

Aus meiner Küche nicht mehr weg zu denken.

Jackfruit aus dem Backofen ohne Gluten

auch hier mal das Gluten für meine Frau weggelassen und durch Maniokmehl ersetzt. Von der Konsistenz ein wenig anders als der Vorgänger. Alles ein wenig „klebriger“, daher schwerer zu Händeln. Schmeckt zwar auch pur aus dem Backofen, aber in Scheiben angebraten nicht zu toppen.

Zutaten

1 Dose grüne Jackfruit

100 ml Barbecue Sauce, nach Wahl

60 ml Wasser

2 EL Sojasoße

1 TL Paprikapaste

170 g Maniokmehl

3 EL Hefeflocken

1 paar Spritzer Flüssigrauch, nicht zu viel

1 Zwiebelgranulat, sehr fein gewürfelt

1 TL Knoblauchpulver

2 EL getrocknete Kräuter

Öl, Salz, Pfeffer, Pul Biber Paprikaflocke

ca. 150 ml Wasser

150 ml Barbecue Sauce, nach Wahl (evtl. mehr)

 

Zubereitung

Die Jackfruit gut abspülen und trocknen. Eine Pfanne bei mittlerer Hitze in wenig Öl kurz anbraten. 100 ml Barbecue Sauce und 60 ml Wasser zugeben. Auf niedriger Hitze unter Rühren kurz aufkochen lassen. Deckel drauf etwa 10 Min. köcheln. Dabei ab und zu mit der Gabel die Jackfruit faserig auseinanderziehen. Den Deckel entfernen und die Flüssigkeit verdampfen lassen. Paprikapaste, Sojasoße und Flüssigrauch unterrühren. Vollständig abkühlen lassen.

Das Maniokmehl und alle trockenen Zutaten/Gewürzen in eine große Schüssel geben und gut verrühren. Ca. 150 ml Wasser, die abgekühlte Jackfruit zugeben und gut mit den Händen durchkneten. Alle Zutaten sollten gleichmäßig miteinander vermischt sein. Die Konsistenz sollte leicht feucht erscheinen, evtl. noch etwas Wasser zugeben.

In eine geeignete Auflaufform streichen. Sollte diese komplett ausfüllen und eine Höhe von 1,5 bis 2 cm haben. Zugedeckt 60 Min. ziehen lassen. In der Zeit den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Jackfruit für 30 Min. backen. Aus dem Ofen nehmen. Mit einem Messer vom Rand der Auflaufform lösen. In der Form in drei Stücke schneiden. Die Oberseite gut mit Barbecue Sauce bestreichen. Die Stücke vorsichtig umdrehen und die Unterseite bestreichen. Für 20 bis 25 Min. noch einmal in den Backofen geben. Etwas auskühlen lassen und in Streifen geschnitten mit was auch immer servieren. Passt auch super kurz angebraten zwischen ein Brötchen.

Jackfruit in der Wurst

Durch die Jackfruit ist die Konsistenz feiner und die Wurst hält besser zusammen. Bei der Gewürzmischung habe ich vom Bremer Gewürzhandel bestellt. Heißt da „Bremer Braten Gewürz“. Alles drin was eine gute Wurst braucht.

Zutaten

1 Dose grüne Jackfruit, Salzlake

200 g Gluten

4 EL Sojamehl

2 EL Gewürzmischung, nach Lust und Laune

1 TL Harissa

2 TL Knoblauchgranulat

¼ TL Kümmel, wer will auch mehr

½ TL Rauchpaprika

Jalapeno Chili Pulver nach Gecschmack

Salz, Pfeffer

60 ml Rapsöl

2 EL Senf

120 g Paprikamark

3 Knoblauchzehen, zerdrückt

1 rote Zwiebel, geviertelt

3 gehäufte EL getrocknete italienische Kräuter, Fertigmischung

1 EI getrocknete Chiliringe

4 EL Sojasoße

300 ml Gemüsebrühe

 

Zubebeitung

Die Jackfruit gut abspülen. Die Gemüsebrühe, Sojasoße, Kräuter, Zwiebel, Knoblauch, Pfeffer und Chiliringe in einen ofenfesten Topf geben und verrühren. Jackfruit hineingeben und im Backofen 60 Min. bei 200 Grad zugedeckt backen. Ich habe es im Instant Pot in 20 Min. gemacht. Die Früchte herausfischen, zerpflücken und erkalten lassen. Von der Brühe ca. 160 ml abmessen. Brühe, Rapsöl, Senf, Paprikamark und Jackfruit in den Mixer geben und nicht zu fein mixen.

Die restlichen trockenen Zutaten miteinander vermischen. Die Gewürze sind natürlich eurem Geschmack anpassbar. Ich mag es ein wenig rauchig und scharf. Jetzt alles in der Küchenmaschine kneten und anschließend noch mit den Händen gut durchkneten. Daraus Würstchen formen. Größe, Länge und Dicke bleibt euch überlassen. Jede „Wurst“ sehr stramm in Backpapier einwickeln. An den Enden wie ein Knallbonbon verdrehen.

Alle Würste auf den Dampfeinsatz vom Instant Pot legen und in den Pot stellen. Mit Wasser füllen das dieses gerade die Würste berührt. Deckel verschließen und mit der Taste „Manual“ auf 25 Min. einstellen. Nach Ende der Garzeit Deckel nach Vorschrift öffnen. Die Würste aus dem Papier rollen und abkühlen lassen. Sie werden dabei immer fester und lassen sich sehr gut in Scheiben schneiden.

Wer keinen Instant Pot hat einfach in einem normalen Topf mit Dampfeinsatz garen. Dabei die Garzeit entsprechend verlängern. Ab und zu die Würste  drücken ob sie schon fest genug sind.

Jackfruit Wrap

Auch hier könnt ihr mit den Gewürzen natürlich nach eigenem Geschmack experimentieren. Ich mag es lieber ein wenig rauchig und scharf.

Zutaten 8 Stück

8 Wraps
1 Dose grüne Jackfruit
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
1 Zwiebel, geviertelt
3 scharfe Peperoni, frisch oder Konserve
3 milde Peperoni, frisch oder Konserve
100 ml Sojasoße
100 ml Gemüsebrühe
1 TL Senf
1 TL Paprikapaste
2 EL getrocknetes Suppengrün
1 EL gerösteten Curry
½ TL Rauchsalz
½ TL Rauchpaprika
ÖL, Salz, Pfeffer
Füllung Optional: Eisbergsalat, Tomaten, milde Chilischoten, Frühlingszwiebelröllchen, fein gehackte Kräuter (Minze, Schnittlauch, Basilikum usw.), BBQ Soße

Zubereitung

Jackfruit Bohnen Bratwurst

Es geht auch ohne „Wurstpelle“. Hat mich selber verblüfft, dass die Wurst so gut in Form geblieben ist. Die Langbohnen hatte ich gerade zur Hand, evtl. nach eigenem Geschmack tauschen. Denke das sich hier Saubohnen auch gut machen würden, da diese schon sehr mehlig.

Zutaten

 

1 Dose Jackfruit, 400 g in Salzlake

1 Dose weiße Langbohnen, 400 g

3 getrocknete Chilischoten

3 EL geröstete Zwiebel

1 Knoblauchzehe

½ Banane

½ altbackenes Ciabatta Brötchen

3 EL Sojasoße

2 EL Gemüsewürze, selbstgemacht

Salz, Pfeffer

Piment frisch gemahlen

3 EL getrocknete italienische Kräuter

1 EL Senf

4 EL Kichererbsenmehl

2 EL Bremer Bratengewürz, oder ähnliche Gewürzmischung

 

Zubereitung

Bandnudel Kohlpfanne

Die Bällchen diesmal aus der Farce der Jackfruit. Da kann natürlich jeder sein eigenes Rezept nehmen. Denke Falafel eignen sich auch gut dafür. Die Gewürze sollten reichlich verwendet werden. sind nach eurem Geschmack austauschbar. Scharf exotisch sollte es aber rüberkommen. Der selbstgemachte „Kochkäse“ und „Würzpaste“ kann natürlich auch jeder nach Gutdünken ersetzen.

Zutaten 2 Personen

 

8 – 10 Jackfruit Bällchen, oder ähnlich selbstgemacht

½ Spitzkohl, oder ähnlich in Streifen

200 g breite Bandnudeln, selbstgemacht

1 Becher Hafersahne

2 EL „Kochkäse“, selbstgemacht

1 TL selbstgemachte Würzpaste

Öl, Salz, Pfeffer, Paprika

Panch Puren, frisch gemahlen

1 TL geröstetes Curry Pulver

1 EL getrocknete Kräuter

30 g Röstzwiebeln

Optional: Frühlingszwiebeln, Schnittlauch zum Garnieren

 

Zubereitung

Pulled Jackfruit

Für alle die keinen Plan für Pulled Jackfruit haben. Die Menge der Sojasoße und Gemüsebrühe sollte zusammen die Jackfruit und die anderen Zutaten beim marinieren gerade bedecken. Wichtig ist nur das Verhältnis eins zu eins. Auch hier könnt ihr mit den Gewürzen natürlich nach eigenem Geschmack experimentieren. Ich mag es lieber ein wenig rauchig und scharf.

Jackfruit Seitanrolle_collage

Zubereitung

Es wird immer besser

Gestern mussten spontan und auf die Schnelle für eine Feier noch ein paar „Seitansteaks“ gebastelt werden. Zum Glück lag noch eine Dose Jackfruit im Vorratsschrank. Die Konsistenz aus „Pulled Jackfruit“, Maismehl und Gluten hatte mich beim letzten Mal schon überzeugt. Diesmal nur ein wenig anders gewürzt. Dabei ist dem eigenen Geschmack keine Grenze gesetzt. Es darf dann auch mal kräftiger und schärfer zur Sache gehen. Da alles schnell gehen, und auch noch Zeit zum marinieren übrig bleiben musste habe ich alles im Instant Pot zubereitet. Die fertigen, in der Pfanne gebratenen „Steaks“ zogen alleine schon durch den Geruch einige Nichtveganer an den Herd. Deren Beifallsbekundung ob der Konsistenz und Geschmack war dann schon cool und lief runter wie Öl. Wir ihr schon gemerkt habt hinke ich in letzter Zeit mit dem aufschreiben hinterher. Werde aber heute noch versuchen die genaue Zutatenliste und Zubereitung für die Nachwelt auf „Papier“ zu bannen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES