Schlagwort-Archive: Blumenkohl

Kartoffelgratin mit Brokkoli und Blumenkohl

Bei den Zutaten natürlich wie immer freie Auswahl. Ein Muss ist logischer Weise die Kartoffel. Für mich aber bei den restlichen Zutaten immer eher minimalistisch. Ich will etwas von den Kartoffeln haben. Die Hafersahne aufkochen und nach eigenem Geschmack würzen. Auf alle Fälle ein paar Kräuter beigeben. Dazu gab es selbstgemachte Gemüsebratwurst.

Zutaten

300 g Pellkartoffeln, Scheiben

½ Brokkoli, in Röschen

½ Blumenkohl, in Röschen

½ Bund Frühlingszwiebeln, in Röllchen

Salz, Pfeffer

gut gewürzte Hafersahne

Hefeschmelz, selbstgemacht

Optional: Ciabatta Brösel

 

Zubereitung

Brokkoli und Blumenkohl in reichlich Gemüsebrühe bissfest garen. Lieber ein wenig kürzer garen. Herausfischen und die Brühe nicht weggießen. Zusammen mit den Kartoffeln und Frühlingszwiebeln in eine passende Auflaufform geben. Etwas salzen, pfeffern und vorsichtig vermischen.

Mit der Hafersahne, evtl. mit etwas von der Gemüsebrühe verlängert, begießen bis alles knapp bedeckt ist. Den Hefeschmelz darüber verteilen.

Noch ein wenig Ciabatta Brösel darüber streuen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und das Gratin für 20 Min. hineinschieben. Wer hat am Schluss noch 3 Min. grillen. Schon fertig.

Blumenkohlbolognese

Immer wenn der Blumenkohl kurz vor der Grüntonne steht, kommt er so zubereitet doch immer nach gut zur Geltung. Mit Lasagnenudeln, Bechamelsauce und Hefeschmelz obenauf ergibt das auch eine schmackhafte Lasagne.

Zutaten

1 Blumenkohl, grob geschreddert

1 Frühlingszwiebel, grob zerkleinert

1 Zwiebel, fein gewürfelt

1 Knoblauchzehe

500 ml passierte Tomaten

100 ml Gemüsebrühe

8 EL Tomatenmark

1 EL Paprikapaste

Basilikum, frisch gehackt

italienische Kräuter, evtl. TK

Öl, Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

Lasagne mit Blumenkohlbolognese

Für mich nur noch mit selbstgemachten Lasagne Blättern. Ist aber kein Muss. Die Bolognese ist natürlich auch wandel- und austauschbar. Die Lasagne kam auch schon mit Seitan- oder auch Tomaten Zucchini Bolognese auf den Tisch.

Zutaten

Lasagne Blätter, im besten Fall selbstgemacht

Béchamelsauce, selbst gemacht

Hefeschmelz zum Überbacken, oder ähnlich

1 Blumenkohl, grob geschreddert

1 Frühlingszwiebel, grob zerkleinert

1 Zwiebel, fein gewürfelt

1 Knoblauchzehe

500 ml passierte Tomaten

100 ml Gemüsebrühe

8 EL Tomatenmark

1 EL Paprikapaste

Basilikum, frisch gehackt

italienische Kräuter, evtl. TK

Öl, Salz, Pfeffer

Optional: selbstgemachte Ciabatta Brösel

 

Zubereitung

Gemüsesülze

Sülzen sind irgendwie aus der Mode gekommen. Warum eigentlich? Gerade bei dem schwülen Wetter heute und einmal im Monat geht immer. Daher auch schon oft vorgestellt. Ich finde sie lecker und von den Zutaten sehr variabel. Gemüse nach Geschmack oder was mal wieder verbraucht werden muss bevor es in der Grüntonne auf seine Kompostierung wartet. Ein Muss ist aber selbstgemachter veganer „Kräuterquark“ oder ähnliches wie Mayonnaise, Aioli usw.

Zutaten

Gemüse nach Wahl, in meinem Fall:

1 Karotte, in breite Streifen

2 Kräuterseitlinge, in breite Streifen

150 g Blumenkohl, in kleinen Röschen

6 geputzte Rosenkohl

4 – 6 Cherrytomaten, in Scheiben

2 kleine Gewürzgurken, in langen Scheiben

gerösteter Paprika, Glas

4 Kirsch Pfefferoni, in Scheiben

Petersilie, grob gehackt

Schnittlauch, in Röllchen

1 EL brauner Zucker

1 TL Agar-Agar

1000 ml milde Gemüsebrühe

  1. 3 EL Essig

Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

Blumenkohl Brokkoli Bratling

Immer einfach nur garen und als Gemüsebeilage macht auf Dauer keinen Spaß. Gewürztechnisch hatte ich heute meinen indisch orientalischen Tag. Passte gut zusammen. Dann einfach in ein Brötchen mit Salat, Tomate, Frühlingszwiebel und selbstgemachtem Habanero „Käse“. Dazu noch ein wenig vom übrig gebliebenem selbstgemachtem Dattelketchup und die Kleckerei konnte losgehen.

Bratling aus Blumenkohl und Brokkoli_612_collage

Zubereitung