Archiv der Kategorie: Soßen

Eine gute Soße reißt fast alles raus

Champignonsoße

mit gefüllten Klößen. Passt aber auch zu Nudeln und Reis. Keine Angst vor der Blockschokolade, schmeckt man nicht raus. Gibt aber den letzten Kick.

Zutaten

 

1 Bund Suppengrün, grob zerkleinert

1 Gemüsezwiebel mit Schale, grob zerkleinert

2 Petersilienwurzel, grob zerkleinert

400 g weiße Champignons

400 g braune Champignons

100 g getrocknete Mischpilze

4 Kirsch Pfefferoni, Glas

1 EL Senf

1 EL Tomatenmark

3 EL milde Sojasoße

1 Spritzer Sriracha Scharfe Chilisauce

30 g schwarze Blockschokolade

  1. 400 ml Gemüsebrühe

80 ml Sojasahne

1 EL Pflanzenmargarine

Öl, Salz, Pfeffer, Paprika

 

Zubereitung

Die Mischpilze mit heißem Wasser übergießen, so dass sie gerade bedeckt sind. 30 Min. ziehen lassen. Abgießen, dabei die Flüssigkeit auffangen. Suppengrün, Zwiebeln, Petersilienwurzel, Kirsch Pfefferoni, jeweils 200 g der Champignons und die Mischpilze auf einem tiefen Backblech verteilen. Mit Salz bestreuen und mit Öl beträufeln. Bei 200 Grad im Backofen 40 Min. bräunen. Ab und zu umrühren.

Tomatenmark, Senf, Sojasoße und Chilisauce mit dem Einweichwasser mischen. Mit der Hälfte der Gemüsebrühe über die Zutaten gießen. Gut vermischen und noch einmal 20 Min. bei gleicher Temperatur garen.

Alle Zutaten mit der restlichen Gemüsebrühe in einen großen Topf geben. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Mit einem Pürierstab kurz pürieren. Braucht nicht zu fein, Soße wird eh durchgesiebt. 20 Min. Köcheln lassen. Die Soße durch ein grobes Sieb filtern. Die Reste im Sieb gut ausdrücken damit nur noch der „Matsch“ übrig bleibt. In der Grüntonne entsorgen. Die Blockschokolade in der Soße schmelzen und evtl. ein wenig nachwürzen. Je nach Konsistenz noch ein wenig Brühe zugeben. Unter Rühren die Sojasahne zugeben.

In einer tiefen Pfanne die restlichen Champignons in ein wenig Öl scharf anbraten. In die Soße geben. Ich mag die Soße ein wenig dünner, wer will kann aber auch mit Kartoffelstärke andicken.

Rote Soße aus dem Backofen

Momentan mein Hit unter den roten Soßen. Mit ein wenig Vorbereitung macht sie sich fast, natürlich mit dem Backofen zusammen, von alleine. Ob einfach nur so mit Nudeln nach Wahl oder mit „Käse“ überbacken als Basis für einen Nudelauflauf.

Zutaten

 

2 rote Zwiebeln

3 Knoblauchzehen

1 Stück Sellerie

1 Möhre

5 Bratpaprika

10 – 12 Cherry Tomaten

3 EL getrocknete italienische Kräuter

1 EL Agavendicksaft

500 ml passierte Tomaten

100 ml Gemüsebrühe

Tomatenmark, Menge nach Geschmack

Öl, Salz, Pfeffer

Optional: Paprikaflocken, Chilipulver, gehackte frische Kräuter

Zubereitung

Basilikum Sahne Soße

Das nächste Mal werde ich lieber Spaghetti oder Tagliatelle nehmen. Die Torchietti war aber mal wieder dran. Zudem kann sie auch gut Soßen annehmen und lässt diese auch so schnell nicht wieder los.

Zutaten

300 g Torchietti, oder ähnlich frisch gemacht

1 Bund Basilikum, grob gehackt

Cashew Kerne, Menge nach Wahl

1 EL Hefeflocken

1 scharfe Chilischote, grob zerteilt

2 Knoblauchzehen

60 ml Olivenöl

1 EL Reisessig

3 EL Agavendicksaft

250 ml Soja Sahne

120 ml Gemüsebrühe

Salz, Pfeffer

Optional: Kräuter, Tomaten

 

Zubereitung

Blumenkohlbolognese

Immer wenn der Blumenkohl kurz vor der Grüntonne steht, kommt er so zubereitet doch immer nach gut zur Geltung. Mit Lasagnenudeln, Bechamelsauce und Hefeschmelz obenauf ergibt das auch eine schmackhafte Lasagne.

Zutaten

1 Blumenkohl, grob geschreddert

1 Frühlingszwiebel, grob zerkleinert

1 Zwiebel, fein gewürfelt

1 Knoblauchzehe

500 ml passierte Tomaten

100 ml Gemüsebrühe

8 EL Tomatenmark

1 EL Paprikapaste

Basilikum, frisch gehackt

italienische Kräuter, evtl. TK

Öl, Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

Möhren nach Bolognese Art

wer keine Urmöhren bekommt, es geht natürlich auch mit normalen Möhren. Ansonsten steht euch bei der Würzung Tür und Tor offen. Nichts ist in Stein gemeißelt.

Zutaten

300 g Spaghetti oder dünne Makkaroni

4 Urmöhren, oder normal

1 rote Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 Peperoni, evtl. ohne Kerne

500 ml passierte Tomaten

5 -7 Cherrytomaten, halbiert

italienische Kräuter, TK oder frisch

2 EL Soyananda Rahmfrischkäse, Kräuter

3 – 4 EL Tomatenmark

1 EL Agavendicksaft

Öl, Salz, Pfeffer, Paprikaflocken

Optional: gehackte Petersilie

 

Zubereitung

Soße nach Gorgonzola Art

Diese Soße hat unsere Familie gespalten. Zwei Meinungen über diese Soße hier im Haus. Ein super Lecker von mir und ein bekomme ich nicht durch den Hals von meiner Frau. Mein Ältester könnte darin baden. Da müsst ihr euch wohl eure eigene Meinung bilden.

Zutaten

1 Zwiebel, in feine Würfel

2 Knoblauchzehen, zerdrückt

200 ml Soja Cuisine

Sojamilch, nach Bedarf

1 EL Hefeflocken

1 EL Soyananda Rahm Frischkäse

1 Avocado

Öl, Salz, Pfeffer

Muskat, frisch gerieben

1 Prise Rohrzucker

Basilikumblätter, grob gehackt

 

Zubereitung

Seitan nach Bolognese Art

Immer wenn ein wenig Seitan übrig bleibt. Dazu entweder traditionell Spagetti oder meine zweite große Liebe, frische Tortellini. Natürlich im besten Fall selber gemacht.

Zutaten

250 g Seitan, selbstgemacht oder

entsprechend veganes Hackfleisch, Sojaschnetzel oder Tofubrösel

1 Zwiebel, in Würfel

100 g Sellerie, in feine Würfel

2 Möhren, in feine Würfel

1 kleine Dose geschälte Tomaten

200 ml Gemüsebrühe, wer mag die Hälfte Rotwein

2 EL getrocknete Kräuter nach Wahl

8 frische Blätter Basilikum

Tomatenmark

1 EL Agavendicksaft

Öl, Salz, Pfeffer

Optional: Rotes Jalapeno Chili Pulver, Arrabiata italienische Gewürzmischung

 

Zubereitung

 

Einfache Paprika Soße

Wer die grüne Paprika roh nicht mag, kann sie natürlich auch mit der roten zusammen anschwitzen. Der Kontrast zwischen roh und gegart hat aber etwas. Evtl. auch nur die grüne mit anbraten und die rote roh lassen. Dann fehlt aber der farbliche Kontrast. Dazu gab es Spaghetti mit Rote Bohnen Klößchen.

Zutaten

400 ml passierte Tomaten

1 Zwiebel, fein gewürfelt

1 Knoblauchzehe, zerdrückt

1 rote und grüne Paprika, in kleine Würfel

1 EL Tomatenmark

2 EL Paprikamark

1 EL Agavendicksaft

Olivenöl

Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Kräuter nach Wahl

Zubereitung

Pilz Gulasch mit Rigatoni

Bei den Pilzen habt ihr freie Auswahl. Ein Muss sind für mich Kräuterseitlinge und Shitake. Für ein Gulasch sind mir die edlen Pilze wie Pfifferlinge zu Schade.

Zutaten

400 g Rigatoni, bestenfalls selbst gemacht

300 g gemischte Pilze, mundgerecht zerteilt

30 g getrocknete Steinpilze

3 Zwiebeln, in Scheiben

2 Knoblauchzehen

1 Bund Suppengrün, grob zerkleinert

1 EL Senf

1 EL Tomatenmark

6 EL Sojasoße

1 Spritzer Sriracha Scharfe Chilisauce

30 g schwarze Blockschokolade

  1. 400 ml milde Gemüsebrühe

Öl, Salz, Pfeffer, Paprika

Optional: getrocknete Kräuter, frische Sprossen, Frühlingszwiebel in Röllchen

Zubereitung

Schwarzwurzel Kokos Sahnesoße

Wer sich die Arbeit machen will und frische Schwarzwurzeln bekommt, sollte diese entsprechend nehmen. Mir ist das immer zu viel Stress. Durch die Kaffee Pasta hat die Soße noch einmal einen Schub bekommen, ist aber kein Muss.

Zutaten

lange Nudeln nach Wahl, im besten Fall selbstgemacht

Schwarzwurzeln, Konserve 320g/540g

2 rote Zwiebel, in halbe Ringe

8 Cherrytomaten, halbiert

2 EL Hefeflocken

1 EL getrocknete italienische Kräuter

200 ml Kokosnuss Kochcrème Cuisine

geröstetes Curry, Paprikaflocken

Öl, Salz, Pfeffer

Zubereitung