Archiv der Kategorie: Aufstrich

Geht schnell zum Selbermachen

Auberginencreme

Immer wieder faszinierend wenn die Aubergine aus dem Ofen kommt. Als wenn sich in jeder von ihnen ein Alien versteckt. Augen zu und durch.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Zutaten

1 große Aubergine

2 Knoblauchzehen, klein gehackt

4 getrocknete Chilischote

½ Zitrone, nur den Saft

1 TL Ahornsirup

40 g Sesammus, Tahin

2 EL Olivenöl

½ Bund glatte Petersilie, frisch gehackt

Salz, Pfeffer

Optional: Schnittlauchröllchen zum Servieren

 

Zubereitung

Den Backofen auf 220 Grad Grillfunktion vorheizen. Die Auberginen waschen, mit einem scharfen Messer einstechen. In jede Wunde eine getrocknete Chilischote stecken und auf ein Backblech legen. Ca. 30 bis 45 Minuten rösten oder bis die Haut schwarz und rissig ist. Dabei ab und zu wenden. Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Aufschneiden und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausschaben. In einem Sieb gut abtropfen lassen.

Knoblauch, Zitronensaft, Sirup, Tahin und Olivenöl in einer Schüssel verrühren. Zusammen mit dem Fruchtfleisch pürieren. Konsistenz bleibt euch überlassen. Die gehackte Petersilie unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Auberginencreme in ein passendes Glas mit Deckel füllen.  Deckel drauf und im Kühlschrank ein paar Stunden ziehen lassen.

Evtl. zum Servieren mit Olivenöl beträufeln und mit den Schnittlauchröllchen bestreuen. Ist dann aber kein Muss.

Veganer Eiaufstrich

Für die Mayonnaise braucht es wohl kein Rezept mehr, da hat wohl schon jeder sein eigenes „Süppchen“ am Kochen. Zum Frühstück, einfach nur „k/lecker“

Zutaten

100g gekochte Hartweizennudeln

150g vegane Mayonnaise, selbstgemacht

140g Kichererbsen, Glas

1 kleine Zwiebel, sehr fein gewürfelt

2 Essiggurken, sehr fein gewürfelt

½ TL Kala Namak Salz

1 TL Senf

1 getrocknete Cilischote

1 Msp. Kurkuma

Pfeffer

evtl. etwas Sojajoghurt natur

 

Zubereitung

Die Nudeln, Kichererbsen, Chilischote, Senf, Kala Namak Salz und Kurkuma mit dem Stabmixer nicht zu fein pürieren. Die Mayonnaise, Essiggurken und Zwiebeln dazugeben und evtl. ein wenig nach Geschmack nachwürzen. Zum Anrichten mit frischgeschnittenen Schnittlauch bestreuen.

Wenn der Aufstrich zu sehr nachdickt, einfach etwas Sojajoghurt Natur beigeben.

Knoblauchaufstrich

Vampire sind hier außen vor. Wer mal so was richtig „Perverses“ probieren will, hier ist die Gelegenheit. Ich hoffe ich bekomme keinen Besuch mehr, und werde morgen nicht angesprochen. Was soll‘s, Knoblauchgeruch gehört heutzutage ja zum guten Ton.

Zutaten

3 große Knoblauchknollen

Olivenöl

150 ml Wasser

Agavendicksaft

Salz, weißer Pfeffer

Optional: Harissa, Rotes Jalapeno Chili Pulver, Kirsch Pfefferoni aus dem Glas

 

Zubereitung

Von der Spitze der Knoblauchknollen etwa ¼ mit einem scharfen Messer abschneiden. Auf den Dampfeinsatz eines Schnellkochtopfs oder Instant Pot legen. In den Topf stellen und mit Wasser auffüllen. Die Knollen sollten das Wasser nicht berühren. Den Topf/Pot verschließen und unter hohem Druck ca. 6 – 8 Min. garen. Den Topf/Pot nach Vorschrift öffnen.

Die Knollen vorsichtig herausholen und in eine Auflaufform legen. Mit etwas Olivenöl und Agavendicksaft beträufeln. Sollte alles gut in die Zwischenräume laufen. Wenig salzen und pfeffern.

In den vorgeheizten Backofen geben und bei 180 Grad ca. 5 Min. grillen.  Die Oberfläche sollte leicht karamellisieren. Herausnehmen und abkühlen lassen. Die Zehen vorsichtig heraus pulen und mit einer Gabel zerdrücken. Sollte ganz leicht gehen da sehr zart. Evtl. nach Geschmack nachwürzen und in saubere kleine Gläser füllen. Jeweils eine angepickte Kirsch Pfefferoni oben auflegen und gut verschließen. Als Brotaufstrich oder zum Würzen verwenden.

Bohnenwurst

Für einige wird es ob der vielen Zutaten wohl eher nicht in Frage kommen. Soll ja auch nur inspirieren für eigene Experimente. Geschmacklich und von der Konsistenz war das aber schon einmal der richtige Weg. Ist dazu farblich und von der Würzung in jede Richtung zu lenken. Mit den Rauchgewürzen ein wenig vorsichtig umgehen. Da ist zum Basteln noch viel Potenzial nach oben.

Zutaten

250 g schwarze Bohnen

150 g gekochte Reis

50 g Reismehl (oder etwas mehr)

50 g Maismehl

80 g leicht geröstete Pinienkerne

10 g getrocknete Steinpilze

40 ml starke, heiße Gemüsebrühe

3 EL Olivenöl

2 EL Tomatenmark

1 EL Paprikapaste

1 EL braunes Instant Pulver, selbstgemacht

2 EL Sojasoße

2 Knoblauchzehen

Salz, Pfeffer

Rauchsalz, Rauchpaprika

1 TL Piment, frisch gerieben

1 EL Zucker

Gewürzmischung nach Wahl, bei mir Bremer Bratengewürz

Optional: Knoblauch und Zwiebelpulver

 

Zubereitung

Sonnenblumenkern Aufstrich

Der Kühlschrank war und ist momentan leer, blieb nur noch ein Blick in die Schublade mit den Vorräten. Es fanden sich noch ein paar Kerne und Brötchen zum Aufbacken. Die etwas welken Kräuter von heute Morgen hatte ich glücklicher Weise noch nicht entsorgt. So bekam ich doch noch mein Abendbrot zusammen. Auf Brot oder Brötchen, oder auch zum Würzen von Soßen und Suppen.

Zutaten

100 g geschälte Sonnenblumenkerne

1 -2 EL Zitronensaft

Sonnenblumenöl

Salz und Pfeffer aus der Mühle

Agavendicksaft

½ TL frisch geriebenen Ingwer

frische Kräuter, gehackt

Optional: Gemüsebrühe,

Hefeflocken, Menge nach Geschmack

 

Zubereitung

Kichererbsen Brotaufstrich

Frühstück, warum die Kichererbse nicht mal als Brotaufstrich. Sehr lecker auf einem warmen Toastbrot. Geht aber auch als Fingerfood aus einem Salatblatt oder mit Crackern als Löffel.

Zutaten

425 g Kichererbsen, Konserve

3 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten

2 Gewürzgurken, fein gewürfelt

1 roter Paprika, fein gewürfelt

3 EL selbstgemachte Aquafaba Mayo, oder ähnlich

1 TL Senf

2 TL getrocknete Kräuter, nach Wahl

Salz. Pfeffer

Optional: Gurkenwasser

 

Zubereitung