Kichererbsen Kohlrouladen

Es ist Herbstzeit, daher heute mal wieder die schon bekannten Kichererbsen Kohlrouladen. Wie für die meisten von euch der Kürbis zum Herbst gehört, ist das bei mir definitiv der Kohl. Egal in welcher Form und Farbe.

Zutaten

1 großer Weißkohl, oder Kohl nach Wahl

400 g Kichererbsen aus der Dose

100 g Kräuterseitlinge, in Scheiben

1 große Zwiebel, in halbe Ringe

2 Knoblauchzehen, grob gehackt

2 Kirsch Pfefferoni, Glas

½ Ciabatta Brötchen, grob zerteilt

4 EL Kichererbsenmehl

1 TL Guarkernmehl

1 EL Agavendicksaft

etwas Mehl zum Bestäuben

Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Harissa

Paniermehl, selbstgemacht aus Ciabatta Brötchen

Kokosfett

Optional: Harissa, Gewürzmischung nach Wahl, Instant Pulver selbstgemacht

 

Zubereitung

Den Kohl in einem großen Topf erhitzen bis sich die äußern Blätter ablösen lassen. Man braucht etwa 14 Stück. Den Rest anderweitig verwenden, evtl. einen Salat daraus machen. Den Strunk dreieckig aus den Blättern herausschneiden.

Die Zwiebel, Pilze, Knoblauch, Pfefferoni und Brötchen in einer tiefen Pfanne mit etwas Kokosfett anbraten. Die Kichererbsen zugeben, würzen und noch 3 Min. auf kleiner Flamme braten. Beiseitestellen und abkühlen lassen. Alles durch den Teig Wolf drehen, dabei noch zwei Kohlblätter mit Schreddern. Kichererbsenmehl, Guarkernmehl, Agavendicksaft zugeben, mit Salz, Pfeffer Paprika und Gewürze nach Geschmack. Mit bemehlten Händen zu einem homogenen, festen Teig kneten.  Ca. 30 Min. abgedeckt ruhen lassen. Auf einem Teller ein wenig Mehl und Ciabatta Brösel vermischen. Aus dem Teig ca. 6 dickere Würstchen formen und in der Panade wälzen. In etwas Öl von allen Seiten nur kurz anbraten. Immer 2 Kohl Blätter überlappend übereinanderlegen. Jeweils eine Kichererbsen Wurst hineinlegen und stramm aufwickeln. Das Ende mit einem Holzspieß fixieren. In einer großen, tiefen Pfanne von allen Seiten ca. 7 – 10 Min. schön braun braten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.