Pesto Doppeldecker

Für ein wenig schärfe evtl. noch ein paar Peperoni dazu geben. Tomaten und Frühlingszwiebel sind natürlich austauschbar. Lasst eure Fantasie freien Lauf. Unbedingt aus der Hand essen. Wer hat und will kann auch noch „Käse“ dazwischen packen.

Zutaten

600 g Mehl

1 Würfel frische Hefe

280 ml lauwarmes Wasser

60 ml Olivenöl

2 TL Salz

1 TL Zucker

3 Tomaten, in Scheiben

Knoblauchpetersilie, selbstgemacht

oder

Basilikum Pesto, selbstgemacht

Frühlingszwiebeln, in Röllchen

Salz, Pfeffer, Pizzagewürz

 

Zubereitung

Seitanhack gefüllte Nudeln in Weißkohl Sahnesoße

Kommt auch nur auf den Tisch, wenn ich von allen selbstgemachten Zutaten noch etwas übrighabe und diese verbraucht werden müssen. Außer Nudelteig, der ist schnell zubereitet. So ist dieses Gericht auch entstanden. Fertiges Seitan einfach durch den Teig Wolf drehen und schon hat man Seitanhack.

Zutaten

Nudelteig, selbstgemacht

200 g Seitanhack, selbstgemacht oder ähnlich gekauft

3 EL „Kochkäse“, selbstgemacht oder ähnlich gekauft

400 g Weißkohl, gehobelt

1 Zwiebel, in halbe Scheiben

1 EL getrocknete Kräuter

½ Bund Schnittlauch, in Röllchen

1 – 1 ½ Becher Hafersahne

1 Prise scharfen Curry

Öl, Salz, Pfeffer, Paprika

Optional: Gewürzmischung nach Wahl

 

Zubereitung

Brotknödel

angeregt durch im Netz eingestellt Pizzaknödel, und weil noch altbackenes Brot und Brötchen im Haus, wurde das Mittagessen umgeplant. Das Rezept dafür setzt sich aus mehreren Rezepten aus dem Netz zusammen. Die Pilz- Paprikasoße war eh noch fertig im Kühlschrank und brauchte dadurch den Weg in den Gefrierschrank nicht antreten.

Zutaten

150 g altbackenes Brot oder Semmeln nach Wahl

200 ml Sojamilch, neutral und ungesüßt

100 g Black Forrest Tofu, klein gewürfelt

40 g Alsan oder pflanzliche Margarine

½ Bund Suppengrün, klein gewürfelt evtl. TK

½ Bund Petersilie, gehackt

Basilikum, grob gehackt

1 Zwiebel, klein gewürfelt

ÖL, Salz. Pfeffer

Paprikaflocken

3 EL Speisestärke

2 EL Semmelbrösel

½ EL Hefeflocken

Optional: Gemüsebrühe, Sojasoße,

 

Zubereitung

Marinierte Kichererbsen mit Brokkoli und Reis

Mal wieder etwas aus der asiatisch angehauchten Ecke. Schon mal dagewesen aber alles kann man verändern oder evtl. verbessern.  Mit den Kichererbsen passte die Marinade schon super, denke aber andere „marinierbare“ Zutaten werden sich auch noch darum reißen in ihr zu baden.

Zutaten

Kichererbsen Marinade

2 TL Sojasoße

1 TL Sherry oder Hoisin Soße

1 TL geröstetes Curry

Pfeffer

240 g gekochte Kichererbsen, evtl. Konserve

Für die Sauce

130 ml Gemüsebrühe

1 ½ EL Tomatenmark

1 TL Alsan, handwarm geschmolzen

1 TL Sojasoße

1 EL Reisessig

1 EL Agavendicksaft

2 TL Sriracha oder andere Chilisauce

1 TL geröstetes Sesamöl

1 TL Senf

Zusätzlich

Öl, Salz, Pfeffer

1 rote Zwiebel, in dünne Scheiben geschnitten

½ rote Zwiebel, in feine Würfel

½ Brokkoli, in Röschen

1 rote Paprika, in dünne Streifen geschnitten

1 TL frisch gehacktem Ingwer

2 Knoblauchzehen, gehackt

 

Zubereitung

Bohnenwurst

Für einige wird es ob der vielen Zutaten wohl eher nicht in Frage kommen. Soll ja auch nur inspirieren für eigene Experimente. Geschmacklich und von der Konsistenz war das aber schon einmal der richtige Weg. Ist dazu farblich und von der Würzung in jede Richtung zu lenken. Mit den Rauchgewürzen ein wenig vorsichtig umgehen. Da ist zum Basteln noch viel Potenzial nach oben.

Zutaten

250 g schwarze Bohnen

150 g gekochte Reis

50 g Reismehl (oder etwas mehr)

50 g Maismehl

80 g leicht geröstete Pinienkerne

10 g getrocknete Steinpilze

40 ml starke, heiße Gemüsebrühe

3 EL Olivenöl

2 EL Tomatenmark

1 EL Paprikapaste

1 EL braunes Instant Pulver, selbstgemacht

2 EL Sojasoße

2 Knoblauchzehen

Salz, Pfeffer

Rauchsalz, Rauchpaprika

1 TL Piment, frisch gerieben

1 EL Zucker

Gewürzmischung nach Wahl, bei mir Bremer Bratengewürz

Optional: Knoblauch und Zwiebelpulver

 

Zubereitung

Pasta mit geröstetem Gemüse

Montags entscheidet sich für das übriggebliebene Gemüse vom Wochenende, Grüntonne oder Pott und Pann. Aus dieser Situation heraus hat sich dieses immer wieder unterschiedliche und doch gleiche Gericht entwickelt. Das Gemüse, egal welcher Art wird dann einfach im Backofen geröstet. Preiswert, flexibel und auf alle Fälle immer lecker.

Zutaten

Spaghetti, selbstgemacht

2 Zwiebel, geachtelt

2 Knoblauchzehen, fein gehackt

Cherrytomaten

Paprika, Zucchini, Aubergine, Brokkoli usw.

getrocknete Kräuter, Mischung nach Wahl

1 EL Puderzucker

Paprikaflocken

1 Spritzer Sriracha Hot Chilli Sauce, oder ähnlich scharfes

Öl, Salz, Pfeffer

Optional: gehackte frische Kräuter

 

Zubereitung

Blumenkohlbolognese

Immer wenn der Blumenkohl kurz vor der Grüntonne steht, kommt er so zubereitet doch immer nach gut zur Geltung. Mit Lasagnenudeln, Bechamelsauce und Hefeschmelz obenauf ergibt das auch eine schmackhafte Lasagne.

Zutaten

1 Blumenkohl, grob geschreddert

1 Frühlingszwiebel, grob zerkleinert

1 Zwiebel, fein gewürfelt

1 Knoblauchzehe

500 ml passierte Tomaten

100 ml Gemüsebrühe

8 EL Tomatenmark

1 EL Paprikapaste

Basilikum, frisch gehackt

italienische Kräuter, evtl. TK

Öl, Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

Möhren nach Bolognese Art

wer keine Urmöhren bekommt, es geht natürlich auch mit normalen Möhren. Ansonsten steht euch bei der Würzung Tür und Tor offen. Nichts ist in Stein gemeißelt.

Zutaten

300 g Spaghetti oder dünne Makkaroni

4 Urmöhren, oder normal

1 rote Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 Peperoni, evtl. ohne Kerne

500 ml passierte Tomaten

5 -7 Cherrytomaten, halbiert

italienische Kräuter, TK oder frisch

2 EL Soyananda Rahmfrischkäse, Kräuter

3 – 4 EL Tomatenmark

1 EL Agavendicksaft

Öl, Salz, Pfeffer, Paprikaflocken

Optional: gehackte Petersilie

 

Zubereitung

Überbackenes Seitanschnitzel auf Zucchinireis

direkt aus der Pfanne. Wer Seitan nicht zubereiten will oder kann, sollte entweder Tofu oder fertig gekaufte vegane Schnitzel nehmen. Habe ich aber selber noch nicht probiert.

Zutaten

2 Seitansteaks, selbstgemacht oder ähnlich gekauft

2 EL Mehl

1 EL Senf

Sojamilch

½ altbackenes Ciabatta Brötchen

3 EL geröstete Zwiebeln

4 rote Zwiebeln, in Scheiben

Kräuterseitlinge, in Scheiben

Shiitake Pilze, in Streifen

1 EL Ahornsirup

½ Zucchini, in Streifen

200 g gekochten Reis

Öl, Salz, Pfeffer, Paprika

Hefeschmelz, selbstgemacht

 

Zubereitung

Falafel Kokoscurry

Falafel ohne Rezept, kann eh jeder und hat sein eigenes Ding. Der Gemüsekorb hat noch Petersilienwurzel, Pastinake, Paprika und Möhre zur Verfügung gestellt. Waren für etwas Anderes gedacht, aber was soll‘s. Zudem hatte ich noch Kloßteig und daraus wurden Gnocchi gebastelt. Ein paar Cherrytomaten, perfekt.

Zutaten

10 selbst gemachte Falafel

1 Dose ungesüßte Kokosmilch

Petersilienwurzel, Julienne geschnitten

Pastinake, Julienne geschnitten

Paprika, in Streifen

Möhre, Julienne geschnitten

2 Frühlingszwiebeln, in Röllchen

Ingwer, frisch gerieben

Öl, Salz, Pfeffer

Mehl

2 – 3 EL scharfen Curry

1 TL milden Curry

1 TL Kurkuma

 

Zubereitung