Bohnen im Auberginenmantel mit Bratkartoffeln

Zugegeben, die Aubergine war früher nicht meins, aber in der rauchigen Variante immer wieder gern. Dazu gab es noch ein paar Tofu Würfel nach Feta Art. Ich gehe mal davon aus das Bratkartoffeln jeder auf dem Plan hat und kein Rezept braucht

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Zutaten

1 Aubergine

Prinzessbohnen, Glas, TK oder frisch

2 EL Sambal Oelek

2 EL Olivenöl

1 TL scharfer Senf

1 TL Harissa

Rauchsalz, Rauchpaprika

Öl, Salz, Pfeffer

Kaiserspargelsprossen

Optional: rote Rettichsprossen, Luzernensprossen usw.

Zubereitung

Tagliatelle mit Pilzsoße

als frische Pilze hatte ich heute Champignons und Kräuterseitlinge. Da habt ihr aber wie immer freie Auswahl. Der meiste Geschmack kommt eh von den getrockneten Steinpilzen. Wer Petersilie nicht so gerne mag sollte evtl. auf Basilikum oder Schnittlauch wechseln. Nichts ist in Stein gemeißelt.

300 g Tagliatelle, oder ähnliche

20 g getrocknete Steinpilze

1/2 Bunde Petersilie, feingehackt

1 rote Zwiebel, fein gewürfelt

2 Knoblauchzehen, mit Salz zerdrückt

6 Cherrytomaten, halbiert

250 g frische Pilze, in Scheiben geschnitten

1 EL Olivenöl

1 TL Brühpulver

1 EL Tahin, Sesampaste

1 EL Teriyaki Soße, evtl. selbstgemacht

Salz, Pfeffer

Optional: Soßenbinder

Zubereitung

Die Steinpilze in ca. 200 ml lauwarmen Wasser 30 Min. einweichen. Abgießen und dabei 150 ml vom Einweichwasser auffangen.

Zwiebel und Knoblauch in nicht zu heißem Öl unter Rühren in einem passenden Topf ca. 1 Min. anschwitzen. Pilze, eingeweichte Steinpilze, Gemüsebrühpulver, Tahini, Petersilie, Salz, Pfeffer, Teriyaki Soße und das Einweichwasser der Steinpilze dazu geben. Ein wenig Petersilie zum Garnieren zurückbehalten. Jetzt 8 – 10 Min. auf kleiner Flamme und geschlossenem Deckel köcheln lassen. Dabei ab und zu umrühren. 2 Min. vor Schluss die Tomaten mit in die Soße geben. Evtl. ein wenig nachwürzen und wer mag ein wenig andicken. Ist aber nicht mein Ding.

In der Zeit auch die Nudeln in reichlich Salzwasser al dente garen. Direkt aus dem Topf tropfnass zur Soße geben. Gut mischen und mit Petersilie bestreut auf den Tisch bringen. Dazu einen frischen grünen oder Tomatensalat.